Komplementärmedizinische Palliativbegleitung

Als Kinderkrankenschwester und Heilpraktikerin mit langjähriger Praxiserfahrung, vor allem als Mensch, habe ich erfahren dürfen, was es bedeutet, zu Hause eine komplementärmedizinische Palliativersorgung in Anspruch nehmen zu können.

Viele Patientinnen und Patienten wünschen in der häuslichen, zumindest aber in gewohnter Umgebung zu sterben. Sie möchten nicht allein gelassen werden und nicht unter Schmerzen leiden müssen. Es ist ein mittlerweile anerkanntes gesellschaftliches Ziel, diesen Wünschen nachzukommen.

Ich möchte dazu beitragen, den schwer kranken Patientinnen und Patienten einen individuell wertvollen letzten Lebensabschnitt zu erfahren. Ihre Bedürfnisse sollen in den Mittelpunkt gestellt werden. Ich möchte sie bei den häufigsten Problemen wie z.B. Angst, Luftnot, Übelkeit, Erbrechen oder Schmerzen unterstützen. Zu Hause können sich so die Patientinnen und Patienten versorgt fühlen mit vertrauten Menschen in ihrer Umgebung.

Die komplementärmedizinischen Palliativleistungen können von Patienten in Anspruch genommen werden, die an einer nicht heilbaren, fortschreitenden und weit fortgeschrittenen Erkrankung leiden, so dass dadurch ihre Lebenserwartung begrenzt ist und sie aufgrund ausgeprägter Symptome wie Schmerzen oder Luftnot usw. eine besonders aufwändige Versorgung benötigen.

Die komplementärmedizinische Versorgung kann von mir nach den medizinischen und pflegerischen Erfordernissen ambulant zu Hause oder in einem Hospiz erbracht werden.

Meine Aufgabe als Ihre Palliativbegleitung ist es, Ihre Lebensqualität und Selbstbestimmung zu erhalten, zu fördern und, wenn möglich, zu verbessern. Symptome und Leiden werden von mir durch einzelfallgerechte und nach den Wünschen der Patientinnen und Patienten durch komplementärmedizinischen Palliativmaßnahmen gelindert oder behoben. Die Betreuung orientiert sich flexibel an dem individuellen Hilfebedarf der Patienten.

Die Kosten werden von Zusatzversicherungen und privaten Krankenversicherungen je nach Leistungsübernahmevereinbarungen übernommen. Ansonsten mache ich individuelle Kostenvereinbarungen vor Beginn der komplementärmedizinischen Palliativbegleitung.